ProjektProgrammGaleriePartnerKontakt
 
 
 
 
PROJEKT
 
Als die Initiatorin des Schweinzeitprojekts Maria Bruckbauer vor Jahren der ehemaligen Landtagsabgeordnete der GRÜNEN, Emma Kellner zum ersten Mal von ihrer Projektidee zum Thema Schwein erzählte, kam die spontane Reaktion: Genau, und bespielt wird der „niederbayerische Schweinegürtel.“ Da stand der Begriff und die zukünftige Projektregion war umrissen. In der konkreter werdenden Vorbereitung ging Maria Bruckbauer auf die Suche nach Literatur zu eben diesem Gürtel und stellte fest: Da gibt es nichts. Wie kann das sein? Der bei der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft für Schweinehaltung zuständige Referent Josef Weiß staunte und schmunzelte über die Anfrage zum „niederbayerischen Schweinegürtel“. Der Sachverhalt war ihm natürlich klar, ist doch Niederbayern eine der zwei Hochburgen bayerischer Schweineproduktion. Aber der Begriff?? Dennoch versprach er diese Anfrage pflichtgemäß unter dem Stichwort „niederbayerischer Schweinegürtel“ abzulegen. Der Name wurde aktenkundig. Wo der Schweinegürtel genau liegt, definieren wir selbst: Wir bespielen Niederbayern südlich der Donau, vom Passauer Land durchs Rottal bis in die Holledau. Beteiligt sind alle Orte in denen sich schweinsnarrische Veranstalter finden.
Bildnachweis: Maria Bruckbauer; FLM Finsterau; Friedl Ritter
 
 
 
      <<zurück | nach oben